Mit einem festlichen Gottesdienst wurden die 5. und 6. Klassen am letzten Schultag in die Weihnachtsferien entlassen. Mitgewirkt haben die Bläserklasse 7be unter Leitung von Thomas Eberth und Schüler und Schülerinnen aus dem 6. Schuljahr, die im evangelischen und katholischen Religionsunterricht den Gottesdienst vorbereitet hatten. Inhaltlich ging es natürlich um die Geburt Jesu, die wir mit dem Weihnachtsfest feiern und die schon viele hundert Jahre zuvor vom Propheten Jesaja angekündigt worden war. Damals war diese Prophezeiung ein Hoffnungszeichen für die Israeliten, die in babylonischer Gefangenschaft lebten. Als Jesus dann in Bethlehem geboren wurde, erkannten die Israeliten in ihm die Erfüllung dieser Prophezeiung. Er war der  lang ersehnte Retter und Messias, der sie von der Unterdrückung durch die  römische Besatzungsmacht befreien würde. Die Hirten und die drei Weisen aus dem Morgenland beteten das Baby im Stall als Sohn Gottes an, der uns Menschen auch heute noch wie ein Licht in einer zunehmend dunkler werdenden Welt begegnen möchte. Wo wir freundlich, mutig, gerecht und liebevoll  miteinander umgehen, lassen wir sein Licht durch uns leuchten.


Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com