Unser Projekt „Betriebsbesichtigung“ absolvierten wir bei IKEA in Koblenz. Am Empfang erhielten wir Besucherpässe. Frau Hermet von der Personalabteilung wies uns in die einzelne Abteilungen ein.

Die Teamleiter arbeiten in  einem Großraumbüro. Es ist in verschiedene Bereich aufgeteilt, in Marketing und Verkauf .Der Buchhaltungsraum muss vor dem Verlassen abgeschlossen werden. Für Mitarbeiter gibt es eine eigene Kantine mit Lounge. Dort befindet sich eine Bücherecke und ein Massagesessel. Unter den  Mitarbeitern besteht ein sehr offenes Verhältnis, die Kollegen dort duzen sich untereinander. Jeder Mitarbeiter erhält die typisch gelbe „Arbeitsuniform“.

Im Erdgeschoss herrscht ein sogenanntes „Sieh-und-nimm Prinzip“. Im Obergeschoss befindet sich die Raumeinrichtung. Auf der ganzen Welt ist IKEA gleich aufgebaut. Die Ausstellung wird der Saison angepasst. Es zieht sich ein erkennbarer roter Faden durch das Möbelhaus. IKEA wird auch Inspirationsausstellung genannt. Als erstes wird die Wohnzimmerausstattung präsentiert. Die Ausstellungen werden regelmäßig erneuert. Das Personal für visuelles Marketing gestaltet die einzelnen Räume. Das Team für visuelles Marketing überlegt sich zu jedem Raum eine passende Geschichte mit Personen. Immer wieder trifft man auf kleine Wohnungen, die den Besuchern zeigen soll, was man mit IKEA Möbeln alles machen kann. Der Businesspoint ist das einzige Abteil, indem man Ausstellungsstücke auf Rechnung bestellen kann. Der nächstgrößere Themenbereich ist die Küchenabteilung. Dort befindet sich eine Showküche. Hier finden verschiedene Aktionen statt. IKEA stellt damit die Funktionen der Kücheneinrichtung dar. Nun kommt das Bettenkompakt, dieser ist neulich erst umgebaut worden. Solch ein Umbau findet alle 2 bis 3 Jahre statt. Neu hereingekommen ist die Ausstellung mit Dachschräge. Die Kinderabteilung ist mit Möbeln und Spielsachen ausgestattet. Dort sollen sich Kinder wohlfühlen und spielen.

Im Kundenrestaurant gibt es klassische schwedische  Gerichte, welche in Schweden produziert und dann nach Deutschland importiert werden. Das Erdgeschoss ist wie eine Lagerhalle aufgebaut . Die Gegenstände werden auf Holz- oder Pappplaketten aufgestapelt. Sweat Wood ist die Tochterfirma von IKEA, sie besitzen eigene Wälder, besonders in Russland.

Sicherheitsschuhe sind Vorschrift! Jeden Morgen steuern LKW s die Rampen der SB-Halle an. Von dort aus räumt zuständiges Personal die LKWs aus und bringt die Möbel an Ort und Stelle.

IKEA macht Vorfreude auf Weihnachten ,indem sie schon früh einen Weihnachtsmarkt aufbauen. Möbel, die aus dem Sortiment  genommen worden sind, findet man reduziert in der Fundgrube wieder.

Wenn man IKEA verlässt, kann man im Bistro schwedische Lebensmittel kaufen.

Zum  Schluss haben wir uns in einem Gruppenraum versammelt und uns eine Präsentation angesehen.

1953 wurde IKEA von Ingvar Kamprad gegründet. Er war damals 17 Jahre alt. Damals verkaufte er keine Möbel, sondern Alltagsgegenstände, diese lieferte der Milchmann, denn er war der einzige der täglich an jedem Hof vorbei kam. Das erste IKEA Möbelgeschäft war eher wie ein Museum aufgebaut. Die Ausstellung war abgegrenzt, man durfte die Gegenstände nicht anfassen. Heute ist Ingvar Kamprad 87 Jahre alt und der reichste Mann Europas. IKEA steht für die Initialen IK( Ingvar Kamprad ) E(Elmtaryd, Geburtshof) A(Agunnaryd, Geburtsort). Die Anzahl der Mitarbeiter ist deutlich angestiegen . Es gibt weltweit 280 Einrichtungshäuser, davon 46 allein in Deutschland. Jährlich hat IKEA 99 Mio. Besucher und 46 Mio. Kunden. 54% der Führungskräfte sind Frauen.

Während der gesamten Ausbildungszeit steht dir ein Pate bei. Man bekommt Urlaubsgeld und ein 13. Monatsgehalt bezahlt. Zusätzlich erhält man 77 € mehr im Monat. Azubis sind unfallversichert, erhalten Arbeitskleidung und Reinigungsgeld.

Bei IKEA kannst du eine Ausbildung/Praktikum als Grafik Designer, Kauffrau/-mann im Einzelhandel(Schwerpunkt Logistik), Gestalter für visuelles Marketing oder als Fachkraft für Systemgastronomie machen. IKEA verlangt nur einen Abschluss, egal ob Berufsreife- oder Realschulabschluss. Die Mitarbeiter erhalten 15% auf alle Produkte. Sie verschenken nützliche Weihnachtsgeschenke an das ganze Personal.

Wir bedanken uns recht herzlich für die nette Führung bei Frau Hermet!

 






It`s your choice!


Bau deinen Lebenslauf um!


 

 

MACH MIT!

Übernimm Verantwortung!

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com