Betriebsbesichtigungen

In Zeiten des knappen Geldes und auch wegen der erheblichen Turbulenzen auf den Finanzmärkten Europas war es ein spannender Besuch der Schüler der Anne-Frank-Realschule plus in Montabaur, den die Volksbank Montabaur Höhr-Grenzhausen eG gewährte.

Die Schüler der Klassenstufe 8 unter der Leitung ihrer Lehrerin Anke Bendel konnten im Rahmen ihres Wirtschafts- und Verwaltungsunterrichts Einblicke nicht nur in die Arbeitsweise eines prosperierenden Geldinstitutes unserer Region gewinnen. Sie wurden auch vertraut gemacht mit den vielfältigen Aufgaben der Mitarbeiter einer Bank.

Auf größtes Interesse stießen naturgemäß die vielfältigen Informationen hinsichtlich der Bewerbungsverfahren von der ersten Kontaktaufnahme an bis hin zum Bewerbungsgespräch, wobei die jungen Auszubildenden der Bank auf sehr verständliche Art und Weise die Schüler mit ihren vielfältigen Fragen erreichten und eingehend informierten.

Am Ende waren die jungen Besucher nicht nur angenehm überrascht von der freundlichen Aufnahme durch die Angestellten der Bank. „Der Tresorraum war schon faszinierend für die Schüler“, stellte die Kursleiterin Anke Bendel fest, „genauso wie auch die übrigen Sicherheitsmaßnahmen der Bank und die vielfältigen Abläufe im Schalterbereich.“ Vielleicht, so ihr Fazit, stehe in ein paar Jahren ja ein bekanntes Gesicht vor ihr am Schalter. Der Besuch hat bei den Schülern jedenfalls einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Eine Betriebsbesichtigung zu dem Sportfachgeschäft Intersport Krumholz in Mühlheim-Kärlich erwartete die Klasse 8a der Anne-Frank-Realschule plus am Freitag, den 15.03.2012. Noch vor der Öffnungszeit empfing uns Frau Kathrin Brückner, die Ausbildungsleiterin des Unternehmens, sehr herzlich.

Nach einigen Begrüßungsworten im großen Seminarraum der Verwaltung leitete Frau Brückner eine aufgelockerte Vorstellungsrunde ein. Dabei war den Schülern noch nicht so ganz bewusst, dass dies ein kleiner Einstieg eines Vorstellungsgesprächs sein könnte. Jeder Schüler sollte sich ein sportliches Bild aus der Plenumsmitte nehmen, zu seiner Person, seiner sportlichen Tätigkeit, seinen Erwartungen und zu der Wahl des Bildes etwas sagen. Nicht allen fiel dies leicht.

Die Geschichte der Firma, die Ausbildungsmöglichkeiten dort und die Besonderheiten beziehungsweise Inhalte der verschiedenen Ausbildungen (Verkäufer/in, Bürokaufmann/frau, Dekorateur/in und Handeslassistent/in) fesselten die Schülerinnen und Schüler für 20 Minuten an die Lippen der Ausbildungsleiterin. Dabei kamen schon so einige Fragen auf. Im halbstündigen Wechsel besichtigten ein Teil der Gruppe die Ladenfläche und das Lager und hatten die Möglichkeit mit Auszubildenden zu sprechen. Der Weg des Produkts vom Einkauf zur Dekoration wurde nachvollzogen.

Die zweite Hälfte der Klasse 8a beschäftigte sich währenddessen im Seminarraum mit vier unterschiedlichen Themen zur Bewerbung und zum Vorstellungsgespräch an verschiedenen Flipcharts. Vorbildlich und stolz, schon so einiges über einen Berufseinstieg zu wissen, machten sich die Schülerinnen und Schüler an das Brainstorming – die Seiten füllten sich und wurden schließlich von der zweiten Gruppe ergänzt.

Das Abschlussgespräch war für die Schüler sehr aufschlussreich und interessant. Viele Fragen wurden von Frau Brückner, die auch gerne Schulen für ein Bewerbungstraining besucht, geklärt.

Die Klasse 8a hat einen umfassenden Einblick in das Unternehmen „Intersport Krumholz“ bekommen und kann sich mit ihren gewonnenen Erfahrungen auch zu einem Schnupperpraktikum bewerben.

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com