Klassenfahrten

Am 09. und 10.09.2019 verbrachten die beiden Klassen 6a und 6c zwei Tage zur Festigung der Klassengemeinschaft. Dazu wanderten beide Klassen am Montag zur Jugendherberge Montabaur, wo zwei Erlebnispädagogen mit Bogenschießen und Slackline auf uns warteten. Zwischendurch hatten alle viel Spaß bei verschiedenen Kooperationsspielen, wo sie zeigen konnten, wie gut das Team bereits funktioniert. Auch die beiden Klassenleiter wurden mit einbezogen und standen meist helfend zur Seite. Mittags stellte uns die Jugendherberge ein Menü zur Stärkung bereit.

Am Dienstag fuhren wir in den Kletterwald nach Diez. Hier ging es um die Überwindung von so mancher Höhenangst, um Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer und gegenseitige Hilfe, besonders, wenn es einmal schwieriger wurde oder etwas nicht direkt funktionierte. Im Anschluss genossen alle bei leckerem Burger und Pommes die Sonne. Mit dem Besuch des Spielplatzes im Buchenhain (direkt am Kletterwald) beendeten wir die zwei erlebnisreichen Tage.

Kiara Fasciano berichtet von der Klassenfahrt der 9c und 9d nach Norderney:

Am 19.08.2019 ging es für uns, die Klasse 9c und 9d zusammen mit Frau Malinowsky und Herrn Noll, auf Klassenfahrt nach Norderney.

Nach langer Fahrt mit dem Zug fuhren wir mit der Fähre auf die Insel. Direkt am ersten Abend ging es zum Strand, wo wir viele Fotos von uns und der Insel gemacht haben. Am zweiten Tag gab es dann die Fahrräder für jeden von uns,damit sind wir dann direkt zu einer Aussichtsplattform gefahren. Am dritten Tag sind wir dann mit den Fahrrädern zum Leuchtturm gefahren, natürlich sind wir alle mal ganz oben gewesen, es waren 252 Treppenstufen! Am vierten Tag war dann die Stadt-Rallye. Es gab ein Mädchen-Team und zwei Jungen-Teams und die Aufgabe war es, die Orte auf der Karte zu finden und ein schönes Erinnerungsfoto an den Orten zu machen. Die Gewinner waren am Ende die Mädchen. Wir bekamen einen Norderney-Magneten und einen Glücksbär-Anhänger. Und am letzten Tag hatten wir eine tolle Wattwanderung. Wir haben das Watt kennengelernt und haben Muscheln gesammelt. Übrigens waren wir meist bis kurz vor 22 Uhr als Klasse (ohne Lehrer) auf dem Spielplatz und haben Schwäne gefüttert, viel zusammen gelacht und Spaß gehabt. Am Freitag, dem 23.08.2019 ging es dann schon nach dem Frühstück in Richtung Montabaur. Gegen 17 Uhr kamen wir dort an.

 Alles in allem war es eine sehr tolle Abschluss-Klassenfahrt, wir haben viel zusammen erlebt und hatten viel Spaß zusammen.

 

(Kiara Fasciano)

Nathalie Keul und Finnja Wetzlar berichten von der Klassenfahrt der 10b nach Aschau:

Am 19.08.2019 ging es für uns, die Klasse 10b, in Begleitung von Frau Rupp und Herrn Albert an den Chiemsee nach Aschau. Nachdem der erste Tag nur für die Ankunft angedacht war, fuhren wir am nächsten Tag ab Prien mit dem Schiff auf die Herreninsel, auf der wir eine sehr interessante Führung durch das Schloss Herrenchiemsee erleben durften. Als die anschließend geplante Stadtrallye wegen des Wetters ins Wasser fiel, verbrachten wir einen schönen Nachmittag in Rosenheim. Am Mittwoch sind wir als Klasse mit dem Bus nach München gefahren. Nachdem wir die Stadt nach einer zweistündigen Rundfahrt und einer Schlossbesichtigung etwas näher kennengelernt hatten, durften wir in Kleingruppen noch ein bisschen durch die Gassen von München laufen. Am letzten Tag vor der Abreise machten wir eine Raftingtour auf der Tiroler Ache, bei der wir alle sehr viel Spaß hatten und niemand trocken geblieben war. Den Abend verbrachten wir zusammen und sangen das ein oder andere Lied, in Begleitung von Herrn Albert auf der Gitarre. Am Freitag hatten wir uns auch schon nach dem Frühstück auf den Weg nach Hause gemacht und sind gegen Abend in Montabaur angekommen.

Alles in allem hatten wir viel Spaß und nehmen viele neue Eindrücke und schöne Erinnerungen mit.  

 

 Wir, die Klasse 10 a, fuhren vom 21. bis 25.08.2017 zusammen mit Frau Talle und Herrn Noll nach Dresden.

Auf dem Weg hielten wir an der Wartburg bei Eisenach. Dort machten wir eine Audioguide-Führung, in der uns erklärt wurde, was Martin Luther tat und wie und wo er gelebt hat. Des Weiteren konnten wir uns sehr viele Bücher, Gemälde und Bilder genauer anschauen.

 

Nach einer Pause ging es weiter Richtung Dresden. Nach der Ankunft in Dresden gingen wir zuerst in unserem Hostel in unsere jeweiligen Zimmer. Anschließend wurde dann gemeinsam zu Abend gegessen. Vor der Bettruhe gingen wir noch gemeinsam als Klasse auf die Dachterrasse.

 Am nächsten Morgen wurde dann gemeinsam gefrühstückt. Danach machten wir eine Stadtbesichtigung der Stadt Dresden. Dabei ging es um die Frauenkirche, die Oper, den Zwinger und noch vieles mehr.... Eigentlich war danach noch ein Museumsbesuch geplant, doch wir durften anschließend in die Innenstadt. Am Abend gingen wir dann noch gemeinsam Bowling spielen, was echt ziemlich lustig war.