Sport

Sehr kreativ waren die Mädchen der Klassen 10c und 10d bei dem Erstellen eines eigenen Tanzes. Das fleißige Üben machte sich bezahlt und die Darbietungen waren durchweg sehenswert.


 

Bei vier gemeldeten Leichtathletik-Mannschaften erreichte die Anne-Frank-Realschule+ in Ochtendung an der Mosel  drei  1. Plätze und einen 2. Platz. Besser geht es kaum. Herzlichen Glückwunsch allen Athleten.

 

Im Rahmen eines Gewaltpräventionsprojektes der Anne-Frank-Realschule + stellte der Boxclub Montabaur sein Konzept zur Vermeidung von Kinder- und Jugendkriminalität vor: Boxen macht Schule.

Was wurde vermittelt?

Boxen als hartes Training zum gesteuerten Abbau von Aggressionen und das Erlernen von Regeln zur Vermeidung von Unfällen und zum Erreichen gestellter Ziele. An erster Stelle steht für Jan Meurer, den Leiter des Projektes, der Leitspruch des Clubs: alle sind gleich, alle haben Rechte und Pflichten, alle verdienen Respekt. Alle haben gleiche Chancen, bei Disziplin und hartem Training etwas aus sich zu machen, weiterzukommen, im Boxring wie in der Schule.

Wie verlief der Trainingstag für die 9a?

Nach dem Vorstellen des Konzeptes wurden verschiedene Spiele durchgeführt, die der Teambildung dienten. Nach 2stündigem Konditionstraining wurde die Location gewechselt und ein boxspezifisches Training im Club absolviert, was allen besonders gut gefiel.

Fazit: Boxen macht Schule und Spaß. Mit einem ganzheitlichen Training kann man prima gegen Langeweile und Frühjahrsmüdigkeit kämpfen und sorgt nebenbei noch für seine Fitness.

Wir danken den Initiatoren des Projektes: Clemens Piroth (der freundlicherweise auch den Club zur Verfügung stellte), Alfredo Nierentz (der uns das Durchhalten beibrachte), Jan Meurer (der hoffentlich bald Sponsoren für die Umsetzung  seiner  Ideen in der Kinder- und Jugendarbeit findet) und Jonas (der sich viel Mühe mit allen gab).

Die Fußballer der Jahrgänge 2001/02 hatten am 06.12.2013 in Diez die 1. Runde beim Fußball-Hallenturnier (Fritz-Walter-Cup) erfolgreich bestritten. Mit gemischten Gefühlen und nicht besonders großen Erwartungen konnten die Anne-Frank-Fußballer aufgrund der Auslosung erst im 3. Spiel eingreifen. Wie sich später herausstellte war dieses erste Spiel durchaus mit entscheidend für das tolle spätere Abschneiden der Mannschaft.

Das erste Spiel gegen die Mannschaft der RS+ Diez verlief überaus dramatisch, da sich die Führung im Verlauf des Spiels immer wieder änderte. Erst in der Schlussminute konnte unsere Mannschaft den 4:3 Endstand erzielen. Dies war die Grundlage für erste Hoffnungen. Im zweiten Spiel wurden jegliche Zweifel bereits im Keime erstickt, als unsere Fußballer in einem überragenden Spiel den späteren Tabellenzweiten (RS+ Wirges) mit 6:0 deklassierten. Einziger recht unkonzentrierter Auftritt kam im dritten Spiel gegen den ewigen Konkurrenten Mons-Tabor-Gymnasium, dass unnötigerweise (u.a. durch Eigentor) mit 1:2 verloren ging. Im letzten Spiel konnte sich unsere Mannschaft durch konzentrierte Leistung mit 3:1 gegen die RS+ Katzenelnbogen durchsetzen und erreichte den 1. Platz in der Vorrunde des Fritz-Walter-Cups. Die beiden Erstplatzierten ziehen in die zweite Runde (Februar 2014) ein.

 

Anzumerken ist, dass die beiden vorgesehenen Torhüter beide an diesem Tag durch Krankheit bzw. Verletzung absagen mussten und Soufiane Kaddour als Ersatz-Torhüter seine Sache ausgesprochen souverän erledigte!

Für die Anne-Frank-Realschule plus Montabaur spielten:

Tim Isbert, Niklas Hecht, Nils Born, Lorenz Hommrich, Marko Kovacevic, Luis Buchholz, Soufiane Kaddour

Betreuer: Achim Vogt

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com