Im Rahmen der Literaturwoche hat am Dienstag, den 12.02.19 eine Autorenlesung an der Anne-Frank-Realschule plus stattgefunden. Die Erzählung „Die Weltreise einer Fleeceweste“ und die Kriminalgeschichte rund um einen Mord an unserer Schule standen dabei im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Nach der kurzfristigen Absage von Wolfgang Korn haben die Veranstalter einen würdigen Ersatz gefunden: Der Westerwälder Autor Christoph Kloft hatte sich kurzer Hand bereit erklärt, die Lesung zu übernehmen und bescherte seinen zahlreichen Zuhörern einen interessanten Abend.

Im ersten Teil der Veranstaltung las Christoph Kloft aus Korns Buch „Die Weltreise einer Fleeceweste“. Illustriert durch Filmausschnitte wurde den Zuhörern vor Augen geführt, wie und woraus eine Fleecejacke entsteht, wie sie nach Deutschland kommt und wie sie dann weiter bis auf die kanarische Insel Teneriffa gelangt. „Eine kleine Geschichte über die große Globalisierung“ – so lautet der Untertitel des Romans und den Zuhörern wurde zunehmend vor Augen geführt, wie dieser weltweite Handel funktioniert und welche Folgen dieser sowohl für die Menschen in verschiedenen Regionen der Erde als auch für die Natur hat.

Nach der Pause erlebten die Zuhörer den Westerwälder Autor Christoph Kloft hautnah. Neben Einblicken in die Lebenssituation von Autoren konnten die Zuhörer Fragen an den Autor stellen.

Danach las er aus einer seiner eigenen Kriminalgeschichten. Das Prekäre hierbei: ein Mord findet in unserer Realschule statt. In der Erzählung erfährt ein Mann mittleren Alters, dass er bald an Krebs sterben muss. Allen Skrupeln entledigt entscheidet er sich, all diejenigen zu töteten, die seinem Leben eine unschöne Wendung gegeben hatten, nur um letzten Endes zu erfahren, dass seine todbringende Diagnose eine Fehldiagnose war und der Mörder kerngesund.

Moderiert wurde der Abend von Jürgen Korth, der in ansprechender Weise die Themen der Lesung erklärt und kommentiert hat.

Die Gäste wurden in der Pause und im Anschluss an die Veranstaltung in gewohnt professioneller Weise von der Sozial-AG mit Getränken und Snacks versorgt. Der Erlös dient wie immer dem guten Zweck.

Die Buchhandlung „Erlesenes“ bot den Gästen die Gelegenheit, die vorgestellten Bücher vor Ort zu erwerben und vom Autor signieren zu lassen.

 

 

 

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com